tl_files/frontend/gerhardsgluenker/ausstellungsarchitektur/HM-Hannover_08.jpg
Historisches Museum Hannover
Eingeladener Ideenwettbewerb
 
Auslober: Historisches Museum Hannover
Ort: Hannover
Fläche: ca. 2750 qm
Team: Carsten Gerhards, Katariina Minits, Laura Schäfer
 
Konzept
Ziel der Neukonzeption der Dauerausstellung im Historischen Museum Hannover ist die lebendige Darstellung der Geschichte Hannovers. Die Dauerausstellung muss die Frage beantworten: Was geht mich das an? Die Informationen zur Geschichte der Stadt sind der Ausgangspunkt einer breiteren Reflexion darüber, wie Geschichte in unserer heutigen Zeit spannend inszeniert werden kann. Geschichte soll nicht als ein abgeschlossenes Kapitel, sondern vielmehr als Prozess dargestellt werden, der das Fundament des zeitgenössischen Lebens bildet und die Zukunft beeinflusst. Dazu werden die Ausstellungsinhalte auf mehreren Wahrnehmungsebenen vermittelt, um verschiedene Besuchergruppen anzusprechen.
Das Gebäude von Dieter Oesterlen ist selbst ein wichtiges Exponat der Ausstellung. Es wirkt wie ein Wahrnehmungsverstärker für den Blick in die Stadt. Präzise Aus- und Einblicke erlauben die Überblendung von Ausstellungsthema und historischem Ort, von Gestern und Heute. Das Gebäude und die Ausstellungsgestaltung werden so zu einem Kaleidoskop in dem sich verschiedene Perspektiven auf die Geschichte Hannovers überlagern.
Die Verwebung von Gebäude, Innenraum und Ausstellung, wie Dieter Oesterlen dies in seinem Konzept vorgesehen hat, ist auch die Grundlage unserer Überlegungen. Auch bei uns soll das Exponat wieder „schweben“. 

tl_files/frontend/gerhardsgluenker/ausstellungsarchitektur/HM-Hannover_09.jpg

tl_files/frontend/gerhardsgluenker/ausstellungsarchitektur/HM-Hannover_05.jpg

tl_files/frontend/gerhardsgluenker/ausstellungsarchitektur/HM-Hannover_01.jpg

tl_files/frontend/gerhardsgluenker/ausstellungsarchitektur/HM-Hannover_07.jpg

tl_files/frontend/gerhardsgluenker/ausstellungsarchitektur/HM-Hannover_02.jpg