tl_files/frontend/gerhardsgluenker/Visuelle Kommunikation/130106_Perspektive Markt_ba.jpg
BMELV-Sonderschau – Grüne Woche Berlin
Eingeladener Wettbewerb, 1. Preis
 
Messeauftritt für das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
 
Auslober: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Ort: Grüne Woche, Berlin
Fläche: 2600 qm
Team: Carsten Gerhards, Lea Luckenbach, Laura Schäfer
 
Konzept 
Der Arbeitstitel der Sonderschau „Deutschlands ländliche Räume schaffen Zukunft - Leben und Arbeiten auf dem Lande“ wird von uns über das prototypische Bild eines abstrahierten deutschen Dorfes kommuniziert. Das Dorf besteht aus seinem Kern mit Marktplatz, Bauernhof, Metzgerei, Molkerei, Tante Emma Laden, Rathaus, Schulhaus und Gastwirtschaft und ist umgeben von Feld und Wald.  

Dorf, Feld und Wald spiegeln die Inhalte der Themenblöcke Arbeiten und Leben auf dem Lande. 

Feld und Wald stehen für die Inhalte des Moduls 1 (pflanzliche Erzeugung, Nahrungsmittelerzeugung, biologische Vielfalt, Rohstoff und Energielieferanten, Pflege und Erhalt der Kulturlandschaft). Der Bauernhof, die Molkerei, die Metzgerei, die Dorfschule und der Tante Emma Laden bilden den räumlichen Rahmen für die Kommunikation der Inhalte des Moduls 2 (Einkommenskombinationen, Sicherung von Arbeitsplätze im ländlichen Raum), des Moduls 3 (Verarbeitung   Transparenz vom Acker auf den Teller) und des Moduls 4 (Gesunde Ernährung und Bewegung, Verbraucheraufklärung). 

Der Marktplatz mit seinen Regionen-Marktständen und das Deutschlandpanorama bilden den Hintergrund für die Inhalte des Moduls 5 (Wohlfühlen in den Regionen   Naherholungsgebiete für Stadt und Land). Dort können regionale Produkte angeboten- und für das touristische Angebot der Regionen geworben werden. Das Deutschlandpanorama ist hinterleuchtet und läuft in fünf Metern Höhe einmal um die gesamte Halle.

Im „Rathaus“ befinden sich die Konferenzräume und der VIP-Bereich. Cafe und Showküche befinden sich in der „Gastwirtschaft“ und haben Sitzplätze auf dem Marktplatz. Der Festsaal mit Bühne befindet am Rande des Marktplatzes. Die „Häuser“ des Dorfes bestehen aus einer Stahlrohrrahmenkonstruktion, die mit einer Membran aus transluzentem Textil bespannt wird. Diese Membran dient der Informationsvermittlung und kann mit Typographie bedruckt werden, als Projektionsfläche dienen oder auch mit einer atmosphärischen Textur belegt werden.

tl_files/frontend/gerhardsgluenker/Visuelle Kommunikation/130106_Perspektive Feld_ba.jpg